DIE MODELLE. DIE HISTORIE. DER GRÜNDER. DAS AKTUELLE. DIE ANDEREN.

++AKTUELL: NEUES WIKING-BUCH ERSCHEINT IM MÄRZ 2009 IM HANDEL++


    Seit 60 Jahren stellt Wiking auf der Spielwarenmesse aus   


   
 IN NÜRNBERG VERSTÄRKEN MODELLBAUER WIEDER ANGESTAMMTE THEMEN
Der MAN-Niederflurbus kommt per Fernsteuerung für WIKING CONTROL87

 


SEIT 60 JAHREN stellt Wiking-Modellbau auf der Nürnberger Spielwarenausstellung aus. Damit zählen die traditionsreichen Modellbauer zu den Gründungsmitglieder der bis heute international wichtigsten Fachmesse in dieser Branche. Zahlreiche Modellneuheiten präsentierte Wiking auf dem Messe, darunter den bekannten MAN NL 202 mit Hightech unter der Karosserie. Der Niederflurbus soll als Dritter im Bunde die Reihe von WIKING CONTROL87 ergänzen. Außerdem wurden nahezu serienreif die Silberlinge vom Ford Granada und dem neuen Unimog vorgestellt. Ein Volvo-Radlader - soviel machten die Silberlingdimensionen bereits deutlich - wird ein wirkliches Modellungetüm werden. Die Baumaschine soll die entsprechende Themenreihe ebenso aktualisieren wie es Schlepper von Fendt und Deutz in der Landwirtschaft gelingen wird
. 
 MEHR INFOS
 


Übers Diorama auf dem Wiking-Messestand zog der MAN-Niederflurbus schon seine Runden. Demnächst soll er auch in den Handel kommen.


    Wiking-Literatur: Das neue Standardwerk   


   
 NEUER TITEL SCHAFFT EMOTIONEN: "WIKING - KLEINE AUTOS, GROSSE LIEBE"
Modelle, Menschen und Marke - das große Buch über Wiking

 

UND WEIL DIE WIKING-Geschichte so einmalig ist, gibt es ab März 2009 ein neues, beeindruckendes Buchdokument: „WIKING – Kleine Autos, große Liebe“. Zahlreiche Geschichten, beeindruckende Augenzeugenberichte und bislang unveröffentlichte Dokumente aus sieben Jahrzehnten beschreiben auf über 190 Seiten die Wiking-Modellhistorie in all ihren facettenreichen Details. So wie es wirklich war. Damit knüpft diese umfassende Marken-Dokumentation an den erfolgreichen Titel „Der Modell-Mythos WIKING“ an. Im neuen Standardwerk werden erstmals Wiking-Modellprojekte, die nicht zur Vollendung kamen, vorgestellt. Aber auch Holzmuster sind zu sehen, die einst Vorbilder für den Formenbau waren. Außerdem beschreibt das Werk in bislang unerreichter Weise den leidenschaftlichen Weg des Gründers Friedrich Peltzer, wie er in 1950er-Jahren versuchte, Lehrmittel für die Verkehrserziehung als Geschäftsfeld zu erschließen.„WIKING – Kleine Autos, große Liebe“ bedeutet Lesespaß pur.
 MEHR INFOS


Über 600 Abbildungen auf 192 Seiten - und das zum Preis von 29,90 Euro. Wiking-Freunde dürfen sich auf spannende Storys rund um die Modellmarke freuen!


  
 Faszination von gestern bis heute   


   
 UMFANGREICHSTE WERKSCHAU BLEIBT AUF LANGE ZEIT EIN MEILENSTEIN
"Der Modell-Mythos Wiking" präsentierte Gesamtwerk

 


2.500 MODELLE - chronologisch und thematisch geordnet: Unter dem Motto "Der Modell-Mythos WIKING" war zur Jahreswende 2008/09 im Kutschenmuseum in Gescher erstmals das Gesamtwerk der Marke WIKING von den Anfängen bis heute zu sehen. Ein Besuch lohnte sich, gab es doch einen Überblick aus allen Epochen von Wiking-Modellbau zu sehen.
Von Schiffen im Maßstab 1:1250 bis hin zu Flugzeugen in 1:200 wurde das gesamte Spektrum präsentiert. Und natürlich gab es einen Einblick in die leidenschaftliche Arbeit des Gründers Friedrich Peltzer. Mehrere tausend Besucher waren vor Ort, wollten sich bis Ausstellungsende diese Werkschau nicht entgehen lassen. Es wird auf absehbare Zeit ein Meilenstein mit dokumentarischem Wert bleiben.
 MEHR INFOS
 


Mit den Drahtachsern begann die Nachkriegsgeschichte von WIKING - in Gescher waren zum Jahreswechsel alle Epochen zu sehen!


  
 Nürnberger Spielwarenmesse 2008   


   
ZUKUNFT & INNOVATION IN 1:87
Rückblick: Modelle fahren seit 2008 drahtlos!

 

 

 


DIE NÜRNBERGER SPIELWARENMESSE 2008 hat die Erwartungen des Fachhandels und der Sammler gleichermaßen erfüllt. Wiking zeigte auf dem Messestand in der Halle 12 eine Vielzahl von Neuheiten, die sich nahtlos ins Programm einfügen und die Chronologie fortsetzen. Außerdem waren zahlreiche Silberlinge zu sehen: Der Unimog U20 wurde gleich in drei Versionen gezeigt - die Fortsetzung der erfolgreichen Chronologie. Bei den Schlepper-Klassikern gibt's den Fendt als 70er-Jahre Farmer und als legendärer Geräteträger. Und mit zwei weiteren Schleppern verstärkt Wiking sich im Maßstab 1:32!  MEHR INFOS
 


Bereits auslieferungsbereit:
die neue Metz-Drehleiter


DIESER LKW PRÄGTE die 60er-Jahre und war weit bis in die 80er-Jahre im deutschen Straßenbild präsent: Wiking baut den Kurzhauber von Mercedes Benz 2008 in einer attraktiven Baureihe - natürlich mit mehreren Aufbauten. Das Fahrerhaus lässt in Sachen Filigranität nichts zu wünschen übrig: eingesetzter Kühlergrill mit transparenten Scheinwerfern und viel Zierrat sind obligatorisch!   MEHR INFOS
 


Bereits auslieferungsbereit:
die neue Metz-Drehleiter


WIKING HAT FÜR seine neue Serie Wiking Control87 den ToyAward 2008 erhalten! Unter 269 eingereichten Produkten entschied sich die Jury für das
innovative Produkte, das - so war in Nürnberg zuhören - noch in diesem Jahr in den Handel kommen soll. Bereits bei der Press-Preview war die Medienresonanz enorm - zahlreiche nationale und internationale Kamerateams waren vor Ort, filmten den Rosenbauer Panther 6x6, der auf dem Präsentationsdiorama seine Runden drehte. Auf dem Messestand wurde die neue impulsstarke Setverpackung vorgestellt, die 2008 in den Handel kommen wird - der Handel ist zuversichtlich!  MEHR INFOS
 


Das Messediorama sorgte für Impulskraft
 Viele Besucher testeten das marktreife
Wiking-System


  
 
Wikings Kieler Jahre    


   
WO "GROSSE" MODELLE ENTSTANDEN
Modelle von der Förde

 

 

 

 



Das letzte Modell aus Kieler Produktion:
der Daimler-Motorwagen
 

LANGE JAHRE galt Kiel als zweite Dependance von Wiking-Modellbau. Bis Anfang der 80er-Jahre wurden hier Modelle gefertigt. Aufgrund des unsicheren Viermächte-Status' im geteilten Berlin hatte Wiking-Gründer Friedrich Peltzer frühzeitig einen sicheren Standort - "für alle Fälle" - gesucht. Bis zum Schluss wurden dort Modelle produziert - auch der Daimler Motorwagen im großen Maßstab. Das Wiking-Magazin 2006 hat erstmals die Historie aufgearbeitet und gibt einen Einblick in den damaligen Standort an der Brückenstraße.  MEHR INFOS

 


    Menschen, die Wiking prägen   


   
EIN MENSCH & MODELLBAU-ENTHUSIAST
Wer war Friedrich Peltzer?

 

 

 

 

SEIN NAME ist unverwechselbar mit den Wiking-Modellen verbunden. Friedrich Peltzer schrieb deutsche und internationale Modellbaugeschichte. Er prägte in einer alten Berliner Brauerei-Villa in Lichterfelde den Maßstab 1:1250, der noch heute für Schiffslinienmodelle maßgeblich ist. Und er verhalf dank seiner Modellphilosophie auch Autominiaturen im Maßstab 1:87 zu einer Eigenständigkeit, die heute mehr denn je an Bedeutung gewonnen.  MEHR INFOS


 
  Thema Veltins fasziniert Miniaturfreunde   


   
SO WIRD WIKING-SAMMELN ZUM ERLEBNIS
Die Markenwelt als Modell-Zyklus

 

DER WERBEAUFTRITT einer einziger Marke im Spiegel der geschichtlichen Entwicklung - die Brauerei C. & A. Veltins macht's möglich. Seit fünf Jahren erscheinen regelmäßig attraktive Modelle nach Vorbildern aus den unterschiedlichen Epochen. So entstand ein facettenreicher Zyklus von Wiking-Modellen aus historischen Formen. Mit dabei auch Modelle im großen Maßstab. Dazu zählen der VW T1 als Kleinbus und Doppelkabine, aber auch der Clark-Gabelstapler.
 
MEHR INFOS

    Seitenanfang   

Copyright ©wiking-story.de

Wiking-Modelle, die früheren "Wiking-Autos" zählen zu den Wegbereitern im Automodellbau. Sie prägen bis heute den Maßstab 1:87 - zur H0-Eisenbahn passend. Friedrich Peltzer gründete das Unternehmen in den 30er-Jahren, baute zunächst Schiffslinienmodelle und begründete damit den bis heute gültigen Maßstab 1:1250. Seit 1986 schreibt die Sieper-Gruppe im westfälischen Lüdenscheid ("Siku") die Modellgeschichte konsequent und engagiert fort. Wiking ist heute die traditionsreichste Modellmarke Deutschlands. Hier finden Sie zahlreiche Geschichten, die helfen sollen, die Hintergründe von Miniaturen von Mercedes Benz, VW, Opel, aber auch DKW und natürlich Krupp, Magirus Deutz und Kaelble zu beleuchten.